Oskar Mürmann

geboren 2002 in Aachen, lebt und arbeitet in Pulheim

Weiß, Videoperformance, 3:51, 2022

Fantaseher, Videoperformance, 1:35, 2022

Schranktrocken, Videoperformance, 1:26, 2022

„Seit ich auf der Welt bin, nehme ich alles mit allen Sinnen wahr.“

Wie ein roter Faden zieht sich die Frage nach der eigenen Identität und das Hinterfragen von menschlichen Bewusstseinsformen durch Oskar Mürmanns vielschichtiges Werk. Mit einem subtilen Humor schlüpft er in seinem Hauptgenre, der Videoperformance, in diverse Rollen und schafft es dabei Klischees zu entlarven.